Autor: admin

So überprüfen Sie, ob Ihr Computer UEFI oder BIOS verwendet

Wenn Sie versuchen, Linux mit Windows doppelt zu booten, möchten Sie wissen, ob Sie den UEFI- oder BIOS-Boot-Modus auf Ihrem System haben. Es hilft Ihnen, sich bei der Partitionierung für die Installation von Linux zu entscheiden.

Ich werde hier nicht darüber diskutieren, was BIOS ist. Ich möchte Ihnen jedoch einige Vorteile von UEFI gegenüber dem BIOS nennen. Aber das wichtigste wäre natürlich erst einmal herauszufinden ob Sie Bios oder UEFI nutzen mit ihrem Computer.

UEFI oder Unified Extensible Firmware Interface wurde entwickelt, um einige der Einschränkungen des BIOS zu überwinden. Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Festplatten mit mehr als 2 TB zu verwenden und verfügt über eine CPU-unabhängige Architektur und Treiber. Durch den modularen Aufbau unterstützte es die Ferndiagnose und -reparatur auch ohne installierte Betriebssysteme und eine flexible ohne Betriebssystemumgebung mit Netzwerkfähigkeit.

Vorteile von UEFI gegenüber BIOS

-UEFI ist schneller bei der Initialisierung Ihrer Hardware.
-Bieten Sie Secure Boot an, was bedeutet, dass alles, was Sie laden, bevor ein Betriebssystem geladen wird, signiert werden muss. Dies gibt Ihrem System einen zusätzlichen Schutz vor laufender Malware.
-BIOS unterstützen keine Partition mit mehr als 2TB.
Am wichtigsten ist, dass es bei einem Dual-Boot immer ratsam ist, beide Betriebssysteme im gleichen Boot-Modus zu installieren.

Wenn Sie versuchen herauszufinden, ob Ihr System UEFI öffnen oder BIOS unterstützt, ist das nicht so schwierig. Lassen Sie mich zuerst mit Windows beginnen und danach werden wir sehen, wie man UEFI oder BIOS auf Linux-Systemen überprüft.

Überprüfen Sie, ob Sie UEFI oder BIOS unter Windows verwenden.

Unter Windows finden Sie unter „Systeminformationen“ in der Startleiste und im BIOS-Modus den Boot-Modus. Wenn dort Legacy steht, hat Ihr System ein BIOS. Wenn es UEFI heißt, dann ist es UEFI.

Alternative: Wenn Sie Windows 10 verwenden, können Sie überprüfen, ob Sie UEFI oder BIOS verwenden, indem Sie den Datei-Explorer öffnen und zu C:\Windows\Panther navigieren. Öffnen Sie die Datei setupact.log und suchen Sie nach der folgenden Zeichenkette.
Erkannte Boot-Umgebung

Ich würde empfehlen, diese Datei in notepad++ zu öffnen, da es sich um eine riesige Textdatei handelt, die hängen kann (zumindest für mich mit 6GB RAM).

Sie werden ein paar Zeilen finden, die Ihnen die Informationen geben.
2017-11-27 09:11:31, Info IBS Callback_BootEnvironmentDetect:FirmwareType 1.
2017-11-27 09:11:31, Info IBS Callback_BootEnvironmentDetect: Erkannt

 

Standardeinstellungen des Telekom Speedport Smart

Hier finden Sie die Standard-IP-Adresse und die vordefinierten Zugangsdaten für die Benutzeroberfläche des Speedport Smart Wireless VoIP-Routers der Telekom. Selbstverständlich finden Sie alle Informationen zu den Einstellungen auch in der Speedport Smart 3 Bedienungsanleitung, aber hier gibt es einen kleinen Kurzcheck. Diese Seite enthält auch Informationen über die vorkonfigurierten Wi-Fi-Einstellungen des Geräts. Im unteren Teil dieser Website finden Sie eine Anleitung für den Zugriff auf die Benutzeroberfläche dieses Routers und das Zurücksetzen der Werkseinstellungen. Hin und wieder kann es von Vorteil seinen Ihren Speedport neu starten zu lassen um die Funktionalität zu erhalten.

Login-Daten für die BenutzeroberflächeIP
Adresse:192.168.2.1 (oder http://speedport.ip)
Benutzername:<blank>>Benutzername
Password:auf einer Informationskarte, die mit dem Router geliefert wird.

Vorkonfigurierte Wi-Fi-Einstellungen
SSID:auf einer Informationskarte, die mit dem Router geliefert wird.
Password:auf einer Informationskarte, die mit dem Router geliefert wird.

Smart 3 Router von Speedport

Zugriff auf die Benutzeroberfläche

Der Zugriff auf die Benutzeroberfläche ist notwendig, wenn Sie die Router-Konfiguration ändern möchten. Für den Telekom Speedport Smart müssen Sie die folgenden Schritte für den Zugriff durchführen:
Router einschalten
Stellen Sie eine Verbindung zwischen dem Gerät und dem Router über Wi-Fi* oder Netzwerkkabel her.
Browser öffnenIhre IP-Adresse oder URL in der Adressleiste eingeben und mit der Taste „Enter“ bestätigen.
Geben Sie das Passwort in die geöffnete Benutzeroberfläche ein und bestätigen Sie es erneut.

Standardeinstellungen zurücksetzen

Das Zurücksetzen der Standardeinstellungen ist besonders hilfreich, wenn Sie die Zugangsdaten für die Benutzeroberfläche geändert und vergessen haben. Bitte beachten Sie, dass nicht nur die Einstellungen wie IP-Adresse, Benutzername und Passwort auf die Werkseinstellungen gesetzt werden, sondern auch alle von Ihnen vorgenommenen Einstellungen.

Software-Reset durchführen

Mit dem Telekom Speedport Smart können Sie mit der installierten Software die Werkseinstellungen wiederherstellen. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an der Benutzeroberfläche des Routers an und führen Sie die im Benutzerhandbuch beschriebenen Schritte aus, nachdem Sie die oben genannten Schritte erfolgreich durchgeführt haben, wird die Konfiguration des Routers auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt. Wenn Sie sich an der Benutzeroberfläche anmelden möchten, müssen Sie die voreingestellten Zugangsdaten verwenden.

Hallo Welt!

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!